Das letzte Sommerfest in diesem Jahr feierte unsere Niederlassung in Leipzig. Historisch sollte es im Schillerhaus Kahnsdorf am Haier See werden. Friedrich Schiller traf hier damals – am 1. Juli 1785 –  seinen späteren besten Freund Christian Gottfried Körner. Das Treffen in diesem Haus entpuppte sich als ein Glücksfall für Schiller. Sein Leben nahm ab dem Zeitpunkt eine Wende hin zum Guten. Doch jetzt wieder zurück zu unserem Sommerfest. Gefeiert wurde im Hinterhof des Hauses. Idyllisch an einem schönen See. Bei Sonnenschein und einem blauen Himmel trafen die ersten Gäste ein. Empfangen wurde sie mit einem kühlen Getränk bevor es dann auch schon richtig losging. Nachdem alle Pflegekräfte gut angekommen sind, wurde sich durch Niederlassungsleiter Andreas Hassa bei allen Mitarbeitern bedankt und das Buffet eröffnet. Der Duft von gegrilltem lag in der Luft und der Hunger bei den meisten bereits auf dem Höhepunkt. Für gute Gespräche waren alle Voraussetzungen geschaffen – das gute Essen, die kühlen Getränke und die Geschichte, die sich in den Mauern dieses Hauses verbirgt. Natürlich sollte es nicht nur bei gutem Essen und interessanten Gesprächen bleiben.

Es war Zeit für die Unterhaltung an diesem Abend. Montagsmaler und Scharade standen auf dem Plan. Also schnell ein Overheadprojektor an die Wand projiziert und schon konnte es losgehen. Aus einer Glaskugel wurden unterschiedliche Begriffe, Sprichwörter, etc gezogen. Jeder musste mal ziehen und den gezogenen Begriff dann entweder malen oder anhand von Pantomime erklären. Für jeden erratenen Begriff gab es einen Punkt. Selbstverständlich gab es kleine Preise für die Gewinner und ein toller Abend neigte sich so dem Ende zu. Wir sagen Danke und freuen uns auf viele weitere Feste zwischen historischen Gemäuern.