Wir wünschen Dir ein frohes und gesegnetes Osterfest. Mit sieben interessanten Fakten möchten wir uns von Dir in die Osterfeiertage verabschieden und freuen uns auf ein Wiedersehen nach Ostern. Genieße das verlängerte Wochenende.

Vom Ohr bis zur Pfote
Laut einer früheren Online-Umfrage von 28.113 befragten fangen rund 59% das Knabbern am Schokohasen an den Ohren an. Lediglich 4% beißen zuerst in den Schwanz oder die Pfoten. 33% der Befragten achten nicht wirklich drauf, wo sie anfangen. Hauptsache es schmeckt gut.

Ab auf die Insel
Im Südostpazifik befindet sich die Osterinsel. Diese gehört politisch zu Chile und wurde am Ostersonntag 1722 vom Holländer Jakob Roggeveen entdeckt. Jetzt weißt Du warum die Osterinsel so heißt, wie sie heißt.

Achtung Osterei
Wir verstecken Ostereier in der Regel. Andere Länder, andere Sitten. In Bulgarien werden Ostereier an Kirchenmauern zerplatzt oder Familienangehörige beworfen. Auch eine nette Art, Ostern zu feiern.

Wann ist Ostern?
So genau kann man das nicht sagen, da es kein genaues Datum zu Ostern gibt. Ostersonntag ist der erste Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. So liegt Ostern immer zwischen dem 22.03. und 25.04.

Wer versteckt eigentlich die Eier
Wir wissen, dass der Osterhase die Eier versteckt. In der Schweiz ist das nicht so. Dort versteckt der Kuckuck die Eier. In Teilen Hessens und Westfalens ist es der Fuchs und in Thüringen wiederrum der Storch.

Hase statt Weihnachtsmann
Der Konsum von Schokolade steigt während Osterzeit in Deutschland um 50%. 220 Mio. Schokohasen werden laut Bundesverband der Deutschen Süßwaren Industrie dieses Jahr für das Osterfest produziert. Weihnachtsmänner und Nikoläuse ziehen in dieser Statistik deutlich den Kürzeren. Davon wurden zuletzt „nur“ 145 Mio. produziert. Zu beachten ist, dass während der Weihnachtszeit die Auswahl durch Stollen, Plätzchen und Spekulatius höher ist.

Großer Hase
4,5 Meter hoch. 4.200 Kg schwer. Das ist laut Guinnessbuch der größte Schokohase, den es jemals gab. Für diesen Rekord brauchten neun Menschen, acht Tage im Jahr 2017 in Brasilien.